permalink

0

Daran erkennen Sie einen guten Energiesparregler

Energiesparrgler InformationenEnergiesparregler sind natürlich eine sehr gute Sache. Mit wenig Aufwand können Sie mir den kleinen Geräten ziemlich viel Heizenergie einsparen, einfach nur weil ihre Heizkörper automatisiert gesteuert werden und so nicht zu unnützen Zeiten geheizt wird. Aber alle technischen Geräte, damit also auch Energiesparregler, unterscheiden sich in Funktion, Preis und Ausstattung. Damit Sie wissen, auf welche Dinge Sie beim Kauf eines Energiesparreglers achten sollten, haben wir hier eine kleine Liste für Sie vorbereitet:

  • Die Kompabilität – Nicht jeder Energiesparregler passt auf jede Heizung. Das müssen Sie vor dem Kauf unbedingt klären! Auf den Internetseiten der Herstellern (z.B. in PDF-Downloads der Anleitungen) finden Sie am besten Informationen auf welche Heizkörper Modelle ein Regler passt.
  • Die Montage – Wenn Sie ihren neuen Energiesparregler an einem Heizkörper installieren wollen, dann sollte das natürlich möglichst leicht von der Hand gehen. Bei manchen Modellen reicht es, wenn Sie den normalen Thermostaten abziehen, einen Adapter und dann den neuen programmierbaren Thermostaten aufstecken. Bei anderen Modellen wiederum müssen Sie erst das Heizwasser ablassen, was natürlich ein viel größerer Aufwand ist. Am besten schauen Sie sich vor dem Kauf die Bedienungs- und Montageanleitung online an oder lesen Kundenmeinungen um herauszufinden wie leicht die Montage sein wird.
  • Anzahl Schaltzeiten – Je nach ihrem normalen Tagesablauf braucht ihr automatischer Thermostat für Heizkörper verschieden viele Schaltzeiten. Wenn es zum Beispiel im Badezimmer zum Beispiel  sollte es nachts kalt, morgens warm danach wieder kalt, abends wieder warm und danach für die Nacht wieder kalt sein soll, dann brauchen Sie mindestens 4 Schaltzeiten. Für andere Räume reichen weniger Schaltzeiten, die benötigte Anzahl der Schaltzeiten ist also von Ihnen abhängig. Stellen Sie also VOR dem Kauf Überlegungen an, wie viele Schaltzeiten Sie benötigen.
  • Bedienbarkeit – Im Normalfall müssen Sie einen Energiesparregler zwar nur einmal programmieren, damit er seinen Zweck erfüllt, die Programmierung sollte aber trotzdem einfach sein. Wichtig dafür sind ein Display mit allen nötigen Anzeigen und eine logische Bedienstruktur. Auch eine einfache und verständliche Anleitung ist von Vorteil. Die Anleitungen können Sie sich bei den meisten Herstellern vor dem Kauf online anschauen um schon einmal einen Überblick zu bekommen. Auch in Internetforen und Kundenmeinungen können Sie mehr erfahren.
  • Der Preis - Der Preis ist natürlich nicht alles, aber wenn Sie sich zwischen zwei Geräten mit ähnlichen technischen Daten entscheiden müssen, dann ist der Preis natürlich wichtig.
  • Sonderfunktionen - Energiesparregler bringen manchmal mehr oder weniger nützliche Sonderfunktionen mit. Um nur zwei zu nennen: Automatische Abschaltung des Heizkörpers bei geöffnetem Fenster oder das einfache Abnehmen des Gerätes zum Programmieren. Welche dieser Sonderfunktionen für Sie wichtig sind, das müssen Sie natürlich selbst entscheiden.

Fazit

Es gibt gute und es gibt schlechte Energiesparregler. Informieren Sie sich also vor dem Kauf und lesen Sie gegebenenfalls ein paar Testberichte, Kundenmeinungen und Anleitungen im Internet.

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.

*